Startseite | Impressum | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz | Hilfe | Haftungsausschluss | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Informationen » Kompendium

Epi

Indikation

Führungsstärke: Frauen und Männer

Dosierung

10 Tropfen morgens, bei großen Schwächezuständen 10 Tropfen über den Tag verteilt

Wirkung

Dominanz

Nebenwirkung

· Frauen:
Achtung, kann das vorher angepasste Verhalten grundsätzlich verändern, gerade auch, wenn WRU zusätzlich eingenommen wird!

· Männer:
Führungsstärke wird deutlich verstärkt. Wenn das vorher kein ausgeprägter Charakterzug war, so ist auch hier Vorsicht geboten.

· Beide Geschlechter:
Das Mittel ist ggf. nicht täglich einzunehmen. Wenn nicht täglich Führungsstärke notwendig ist, wird eine ein- oder mehrtägige Pause empfohlen.

Behandlungsverläufe

Fall 1:

Chefin:
Die 33-jährige Mitarbeiterin wurde in eine leitende Abteilungsposition befördert. Sie befürchtete, dass sie die Erwartungshaltung des Teams nicht erfüllen kann. Sie empfindet sich selbst als fleißige Arbeiterin, hat aber Schwierigkeiten, den Ton anzugeben. Sie ist manchmal ängstlich. Psychopharmaka hat sie schon einmal versucht über Monate: Dabei
nahm sie 10 KG an Gewicht zu und wurde zwar angstfrei, aber antriebslos. Unter der Einnahme von Epi 10 Tropfen morgens pur und 10 Tropfen im Wasserglas in der Firma war sie führungsstark, dynamisch und konnte der Erwartungshaltung der Gruppe entsprechen.

Fall 2:

Epi führte bei 12 Männern zu einer Ejakulation beim Geschlechtsakt, was vorher seit Monaten trotz Einnahme anderer potenzsteigernder Mittel nicht mehr möglich gewesen war. Zusätzlich empfiehlt sich Corely.

Fall 3:

Konzentrationsstörungen mit Hyperaktivität
Bei einem 6-jährigen männlichen Schüler ließ sich unter Wegas und Epi eine deutliche Leistungssteigerung unter Zunahme seiner schulischen Aufmerksamkeit erzielen.