Startseite | Impressum | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz | Hilfe | Haftungsausschluss | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Informationen » Kompendium

Esmor

Indikation

Lebenselixier bei chronischen Krankheiten
· Drüsen
· Regulation der Verdauungssäfte

Dosierung

10 Tropfen morgens pur oder im Wasserglas über den Tag verteilt

Wirkung

Abschwellend, entschlackend, bessert Verstoffwechselung von Essen
Kombination: Sigi, MM bei viralen Erkrankungen

Nebenwirkung

Keine bekannt

Behandlungsverläufe

Fall 1:

Epstein-Barr-Virusinfektion
10-jähriges Kind mit Anschwellung der Lymphknoten am Hals und hohem Fieber, riesigen eitrigen Mandeln und Bettlägerigkeit nimmt Esmor, Sigi und MM ein:
Innerhalb des ersten Behandlungstages kommt es zu einer deutlichen Befundbesserung, die Lymphknoten sind nicht mehr so druckdolent (schmerzhaft), das Fieber sinkt, das Befinden bessert sich.

Fall 2:

Tonsillitis (Entzündung) einer Mandel führt in Kombination mit ABix sehr schnell zu einer Abschwellung und Verminderung der Rötung.

Fall 3:

Entschlackung nach fettem Essen: Esmor fördert die Verdauung