Startseite | Impressum | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz | Hilfe | Haftungsausschluss | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Informationen » Kompendium

Sigi

Indikation

Viraler Infekt wie
· Epstein-Barr-Infektion
· Herpes simplex-Infektion
· Herpes Zoster-Infektion
· Hepatitis viraler Ursache, wie z.B. A, B, C

Dosierung

10 Tropfen pur oder im Wasserglas

Wirkung

Sigi ist ein Mittel, das eingesetzt wird gegen virale Erkrankungen. Wenn der Verdacht besteht, dass eine intrazellulär wirksame virale Erkrankung vorliegt, wird Plati zusätzlich zu Sigi eingegeben.

Nebenwirkung

Keine bekannt

Behandlungsverläufe

Herpes simplex, Herpes Zoster, Epstein-Barr Sigi und mm können hier in der Familie Herpes sehr erfolgreich eingesetzt werden:

Fall 1:

Akute virale Infektionen
Sigi bei akuten viralen Infekten kann Linderung der Symptome innerhalb weniger Stunden bringen, z.B. bei Lippenherpes

Akutes Pfeiffersches Drüsenfieber hat einen schnelleren Verlauf durch Sigi und mm.

Fall 2:

Chronische virale Infektion:
Erschöpfung, Depressionen und Schlafstörungen, Burn-out-Syndrom bei chronischer Epstein-Barr-Infektion: Sigi und mm sind hier hilfreich.

Fall 3:

Hepatitis B
Hepatitis B mit Transaminasen über 600 wurde durch Noffel, Sigi und mm innerhalb von 6 Monaten deutlich gebessert: Die Transaminasen waren im Normbereich, die GLDH als Maß für die Funktion der Leberzelle sank von 45 auf 3,5 U/l.